Theresa ist die beste Vorleserin

Wie schon in den Jahren zuvor stellten sich am Donnerstag, den 16.11.2023, acht hervorragende Vorleser/innen der Herausforderung, eine fachkundige Jury von ihrem Können zu überzeugen.

Nach einem spannenden Vormittag gelang es Theresa Heiland aus der 6a, den Sieg für sich zu verbuchen. Sie wird die AMS auf regionaler Ebene vertreten.

Zuvor waren in klasseninternen Ausscheidungen die beiden besten Vorleser/innen aus jeder sechsten Klasse ermittelt worden. Nun trafen alle aufeinander und lasen zunächst eine Textstelle aus einem selbst ausgewählten Buch vor. Alle waren sehr gut vorbereitet und überzeugten mit lebendigen Vorträgen. Anschließend bekamen die Kinder Auszüge aus Anna Woltz‘ Jugendroman „Haifischzähne“ vorgelegt und mussten die für sie unbekannten Texte ansprechend vorlesen. Das war schon schwieriger. Theresa Heiland überzeugte hierbei durch einen ausdrucksstarken Vortrag, nachdem sie vorher bereits die Jury und die Zuhörer/innen mit einem Auszug aus Chris Colfers „Land of Stories. Die Rückkehr der Zauberin“ in ihren Bann gezogen hatte. Auf den Plätzen zwei und drei landeten wohlverdient die Zwillinge Mathis Gander (6d) und Amelie Gander (6a).

Die Jury bestand aus den Deutschlehrkräften der sechsten Klassen Frau Klünder, Herr Schmidt, Frau Stöbe und Frau Wollthan sowie Frau Clausen als Vertreterin der Schulleitung, Frau Müller-Drews als Vertreterin der Elternschaft und Frau Kohm-Killat von der Buchhandlung Schwarz auf Weiß. Letztere brachte auch die Buchpreise für die Kinder mit.

Melanie Klünder

 

Bild: Die Teilnehmer/innen des Vorlesewettbewerbs