Skifreizeit vom 24.-28.02.2017 nach Mittenwald

Bericht

Über die Faschingstage sind wir, Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7-9, auf Skifreizeit gefahren. Dort haben wir mit vier tollen Lehrern wunderschöne Tage verbracht. Freitag Morgen ging es mit dem Reisebus los. Nach der Busfahrt wurden die Zimmer bezogen und die Jugendherberge erkundet. Beste Nachricht: es gab freies WLAN! Nach dem Essen gab es coole Kennenlernspiele, bei denen viel gelacht wurde. Am ersten Morgen wurden wir von Frau Hollenberg musikalisch und sehr motiviert geweckt. Nachdem wir uns am Frühstücksbuffet gut gestärkt hatten, brachen wir das erste Mal ins Skigebiet nach Seefeld auf. In fünf verschiedenen Gruppen, die nach Fahrkönnen eingeteilt wurden, hatten alle viel Spaß auf den Pisten. Zwei Stunden nach der gemeinsamen Mittagspause mit Lunchpaketen, ging es zurück zur Jugendherberge. Zum Abendprogramm gehörten Tischkicker-, Tischtennis-, und Neo-Flitzer-Turniere. Sonntag Abend hatten wir viel Spaß mit verschiedenen Spielen wie Activity, Twister, Phase 10 und Ligretto. Am Rosenmontag waren wir alle verkleidet auf der Piste. Es galt Kostümpflicht. Und für alle, die kein Kostüm dabei hatten, gab es einen ausreichenden Kostümfundus mit allerlei Pisten-tauglichen Kostümen. Nach einem sehr warmen und sonnigen Skitag wurden alle Anfänger bei der Ski-Taufe in die heilige Gemeinde der Skifahrer aufgenommen. Dabei mussten die acht Anfänger verschiedene Aufgaben meistern, um anschließend vom Ski-Gott getauft zu werden. Dienstag morgens mussten die Zimmer geräumt sein, denn es ging noch ein letztes Mal auf die Piste. Vormittags fuhren alle wie gehabt in ihrem Skikurs. Nach der Mittagspause trafen sich alle Kurse von den Anfängen bis zu den „Skiprofis“, um gemeinsam ganz gemütlich die Talabfahrt ein letztes Mal zu fahren. Dabei hatten wir total viel Spaß. Anschließend wurden die geliehenen Skier zurückgegeben, und wir fuhren mit dem Reisebus zurück nach Viernheim. Es waren wunderschöne Tage, die niemand von uns so schnell vergessen wird!