Skifreizeit 2019

"Probier's Mal mit ner Skifreizeit, das ist doch wirklich mega nice."

Am 01.03.2019, ein Freitagmorgen, ging es um 9Uhr wieder los zur Skifreizeit, nach Mittenwald. Nach einer 7 stündigen Fahrt voller Vorfreude, kamen wir endlich an unsere Jugendherberge an. Zuerst bezogen wir unsere Zimmer und gingen dann auch schon hungrig zum lecker duftenden Abendessen. Nach dem Abendessen begann unser Abendprogramm, es stand der Kennenlern- Abend an, bei dem es erstmal darum ging sich gegenseitig besser kennenzulernen. So war unser Anreise Tag schon vorbei und wir fielen alle müde in die Betten und träumten vom Skifahren am nächsten Tag.  Nach dem Wecken mit Guten Morgen Sonnenschein, das mittlerweile auch schon zur Tradition gehört, kamen wir - trotz Stau - gut gelaunt im Skigebiet an. Nachdem wir uns in unsere Gruppe aufgeteilt und erstmal kennengelernt hatten, verlief der weiter Skitag gut und ohne Verletzungen. Beim kunterbunten Spieleabend hatte jeder, sowohl die Schüler, als auch die Lehrer sehr viel Spaß.

Mit strahlendem Sonnenschein verlief auch der Sonntag gut und alle kamen aus ihren Skikurs glücklich, aber erschöpft, an der Talstation an. Jetzt war unsere Kreativität gefragt, denn am dritten Abend veranstalteten wir eine Ski- Olympiade, bei der auch dieses Jahr tolle Schneemänner gebaut und Kreativität-Rap-Texte rund ums Thema Skifahren entstanden sind. Wie auch an den vorigen Tagen genossen wir den sonnigen Skitag und ließen ihn mit einem weiteren Highlight, der Skitaufe, die auch dieses Jahr trotz Hindernissen - das Verlaufen der 9. Klässler mitten im Wald - sehr gelungen war, ausklingen. Ein bisschen traurig, aber auch voller freudiger Erwartung auf den kommenden Skitag, verließen wir die Jugendherberge für dieses Jahr. Ein letztes Mal ging es in unsere Skikurse, bevor noch ein weiters Highlight, die Familienabfahrt mit allen Skikursen gemeinsam, folgte. Verschwitzt, traurig und glücklich zugleich ging es ab in den Bus. Im Bus wurde dann ein letztes Mal wie jeden Abend, der Löffel, der dieses Jahr ein bisschen anders aussah - in Form eines Lego Duplo Autos - an den Tollpatsch des Tages verliehen. Der Gewinner durfte sich freuen den Löffel am nächsten Tag in der Schule zu tragen. Singend ging es für uns wieder nach Viernheim zurück, wo wir von unseren Eltern glücklich, darüber dass wir alle gesund und müde zurückkamen, empfangen wurden. Jeder von hatte eine unvergessliche tolle Zeit und dafür danken wir besonders Frau Hollenberg, aber auch den anderen Lehrer für die tolle Organisation.

"Denn mit ner Skifreizeit kommt auch das Glück zu dir. Es kommt zu dir."

Geschrieben von Kim Laudenklos (8d) & Marie Bächle (8c)