Albertus-Magnus-Schule ist zweimal Elfter bei dem Hessischen Schulschach-Pokal 2023

Am 30. November fanden wieder die Hessischen Schulschach-Pokal-Meisterschaften in Karben bei Friedberg/Hessen statt.

Die Schach AG der Albertus-Magnus-Schule Viernheim, unter der Leitung des Übungsleiters Hakan Horata, nahm in den Altersklassen WK 4 (Jahrgang 2011 und jünger) und WK 3 (Jahrgang 2009 und jünger) teil. Einige der Schüler der Schach AG der AMS Viernheim hatten sich bereits eine DWZ Wertungszahl erspielt, weshalb man davon ausgehen konnte, dass die Teams um  einen der vorderen Plätze mitspielen würden.
 

Die Mannschaften sowohl  in der WK 4 , als auch der WK 3 kamen jeweils auf den elften Rang und müssen sich somit über die regionalen Hessischen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaften für die zweite Runde qualifizieren . Durch Ausfälle von Stammspielern konnten beide nicht auf den ersten drei Plätzen landen, haben aber dennoch die Möglichkeit, dies über einen regionalen Wettkampf zu schaffen.

Gespielt wurde in fünf Runden Schweizer  System mit fünfzehn Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich jeweils für die  zweite Runde der Meisterschaften.

Die WK 3 landete, die in der Besetzung Timo Zhu, Marco Zhu, Jonas Helfrich,Zgaljic Luka und Colin Teufel angetreten war, auf dem elften Platz.

Zum Auftakt gewannen man gegen MTS Hofheim 4:0 , danach verlor man gegen Edith Stein Darmstadt 1:3 wobei nur Timo einen vollen Punkt beisteuerte, danach verlor man 1,5 zu 2,5 knapp gegen Heinrich Böll Hattersheim. In Runde 4 spielte man gegen Goethe 1 Neu ?senburg  2:2 unentschieden, nur Timo und Jonas punkteten voll . In der letzen Runde erspielte man sich gegen ein schwaecheres Team einen 4:0  Kantersieg! 

Mit 5:5 Mannschaftspunkten, starken 12,5 Brettpunkten und 16,0 Buchholzpunkten erreichte man den elften Rang von 22 Teilnehmern in der WK 3. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Timo an Brett 1 mit 4,5 aus 5  und Jonas mit 4 aus 5 an Brett 3!

Die Mannschaft WK 4 trat in der Besetzung Magnus Reimann , Constantin Binder, Tim Kessler, Denis Minich an. Das vierte Brett war der jüngste Spieler in dieser Mannschaft. Es fehlte auch hier ein Stammspieler. Da  war es umso schwerer, auf dem Treppchen zu landen. Trotz des Handicaps überzeugte das Team durch eine starke kämpferische Leistung.

Mit 5:5 Mannschaftspunkten, starken 11,0 Brettpunkten und 31,0 Buchholzpunkten erreichte man den elften Rang von 28 Teilnehmern in der WK 4. Hier spielten die ersten drei Bretter ausgeglichen 3/5 Punkte , wobei der eine oder andere Punkt durch Konzentrationsfehler hergeschenkt wurde. Denis, das Nesthäkchen, schlug sich wacker und punktete zweimal mit dem Schäfer Matt!

Eine tolle Leistung der Kinder, die nun endlich erste Früchte der langjährigen Kooperation zwischen der Albertus-Magnus-Schule und dem Schachklub Viernheim ernten konnten.

Wir alle freuen uns über diesen Erfolg und hoffen auf mehr bei der Fortsetzung der Meisterschaft.

Ein besonderer Dank gebührt auch den Eltern, Herrn Kessler, Herrn Helfrich und Herrn Minich, die mit ihren PKW die Kinder hin-und zurück fuhren.

1. Foto v . R . Timo Zhu, Marco Zhu, Jonas Helfrich, Luka Zgaljic 

2. Foto v . R. Magnus Reimann, Constantin Binder, Tim Kessler, Denis Minich